• 70
    Mitarbeiter
  • 500
    Jahre alt
  • 4
    Gastronomiebetriebe
  • Hier geht's zum Marktplatz-Bonus
    Bierbar ist Szene-Treff
    Aus einem alten Modegeschäft im Nachbarhaus hat Hubert jun. eine wundervoll stimmige Bar gemacht – mit viel altem Holz und Atmosphäre. Von außen sieht die Bar sehr modern aus mit ihrem stylischen, überdachten Vorgarten.

Schicke Bierbar im Ländle

Bregenz hat seit Anfang des Jahres eine schicke, wenn auch sehr traditionell wirkende, Bierbar, die die Handschrift von Jung-Hotelier Hubert Kinz jun. trägt. Sein Hotel „Weisses Kreuz“, ist seit 1927 ein Hotel in der Landeshauptstadt. Dazu gesellen sich noch mehrere kulinarische Betriebe wie etwa das „Stadtgasthaus“ Goldener Hirschen. Der Goldene Hirschen ist seit jeher das traditionelle Wirtshaus in Bregenz. Die Geschichte des Gebäudes lässt sich über 500 Jahre zurückverfolgen und steht unter Denkmalschutz. Die Küche steht unter der langjährigen Federführung von Spitzenkoch Harald Fink. Aufgetischt wird österreichische Hausmannskost. Die Klassiker, wie die original Vorarlberger Käsknöpfle oder das Wiener Schnitzel, können in der geschichtsträchtigen Stube genossen werden. Im ersten Stockwerk befindet sich das Gourmet-Restaurant Ferdinand, wo das Abendessen im gehobenen Rahmen serviert wird und das legendäre Hirschenbier, nach Rezepturen aus dem 19. Jahrhundert, kann man in der neuen Bierbar nebenan genießen.

Seit 1983 führt Familie Kinz das Haus und seit Mitte der 90iger Jahre zeichnete Andrea Kinz mit ihrer charmanten Handschrift verantwortlich für alle Hotel- und Gastronomiebetriebe. 2011 kam dann noch der „Goldene Hirschen“ dazu. Heute lehnt sich die geborene Steirerin mit einem guten Gefühl zurück, denn Sohn Hubert jun. führt nun die Geschäfte, obgleich sie hilft, wenn Not am Mann (Frau) ist. Tochter Verena schupft das Hotel. Dieses Teamwork ist auch notwendig, denn mit der Zeit wurde der Goldene Hirschen noch mit einer Weinstube gegenüber, einem Café im nahen Einkaufszentrum und seit heuer mit eben dieser Bierbar ergänzt.

Durch die Vielfalt der Betriebe, die auch zu unterschiedlichen Zeiten bespielt werden, ist man bei den Arbeitszeiten sehr flexibel. Je nach Fähigkeit und Vorlieben können die Mitarbeiter verschiedene Arbeitsbereiche probieren. Dem einen gefällt es im Wirtshaus, dem anderen im Ferdinand, andere möchten lieber in der Wein- oder Bierbar arbeiten.

Es gibt mehrere Biere im offenen Ausschank, die auch wechseln. Und der Bierkenner Hubert jun. ist ständig auf der Suche nach Raritäten in der Region, aber auch mit internationalen Schmankerln, wie etwa das Insel Bier aus Rügen, kann er aufwarten. Gemeinsam mit Spitzenkoch Harald Fink gelingt es den beiden immer wieder die Gäste mit neuen Konzepten zu überraschen.

Kontakt

Verena Urban


Römerstraße 5
6900 Bregenz
anrufen
+43 5574 4988-0